Wissenswertes

;

Image Sept wird neuer assoziierter Partner in der globalen Partnerschaft

Paris, Frankfurt, London, New York, Washington | 13. Februar 2018 – Image Sept, Frankreichs führende unabhängige Kommunikationsberatung, ist der globalen Partnerschaft von Finsbury, Glover Park Group und Hering Schuppener als assoziierter Partner beigetreten. Über die Partnerschaft gewinnen Mandanten von Image Sept Zugang zu einem weltweiten Netzwerk aus über 500 erfahrenen Kommunikationsexperten mit 16 Büros. Mit Image Sept als assoziiertem Partner bauen Finsbury und Hering Schuppener die erfolgreiche Partnerschaft weiter aus, die im April 2016 ins Leben gerufen wurde.
Mehr erfahren
;

Interne Kommunikation als Erfolgsfaktor bei M&A-Transaktionen: Herausforderungen und Lösungswege

Häufig sind es die Mitarbeiter, die von einer Fusion oder Übernahme am stärksten betroffen sind. Doch gerade in Zeiten, in denen der Informationsbedarf am größten ist, ist Kommunikation aus verschiedenen Gründen oft nur eingeschränkt möglich. Fehlende oder unzureichende Informationen führen wiederum zu Verunsicherung, werfen Fragen auf und bereiten den Nährboden für Gerüchte. Die interne Kommunikation spielt daher während M&A-Prozessen eine wichtige Rolle, befindet sich aber auch in einem Spannungsfeld divergierender Interessen.
Mehr erfahren
;

Hering Schuppener gründet Task Force für Krisenkommunikation bei Cyber-Angriffen

Düsseldorf/Berlin, 12.12.2017 – Etwa 80 bis 90 Millionen Cyber-Attacken erfolgen weltweit jedes Jahr. Geschätzter Schaden pro Jahr: Allein in Deutschland 50 Milliarden Euro. Wenn sich Angreifer Zugang zu sensiblen Daten verschaffen oder die Systeme eines Unternehmens lahmlegen, sind in der ersten Verteidigungslinie das Können und die Erfahrung der IT-Security gefragt. In derselben Sekunde haben derartige Angriffe rechtliche Implikationen – sei es in Form von gesetzlichen Meldepflichten (die sich in der EU ab 2018 deutlich verschärfen), Haftungsfragen oder auch strafrechtlichen Folgen.
Mehr erfahren
;

New Frontiers? The emerging regulatory landscape for FDI ... and what Investors can do about it

In der dritten Welle der Globalisierung sehen sich Unternehmen und Investoren mit politischer Sprunghaftigkeit und geopolitischer Multipolarität konfrontiert, während sich die Politik ihrerseits zunehmend machtlos gegenüber der Wirtschaft fühlt. Eine der markantesten Ausprägungen des Versuchs der Politik, Kontrolle und Primat wiederzuerlangen, sind protektionistische Verschärfungen nationaler Investitionskontrollen. CFIUS und AWG sind dabei nur die prominentesten Beispiele. In einer Kurzstudie haben Teams aus Washington D.C., London, Berlin und Brüssel das Feld geordnet und erklären, wie ausländische Investoren den Dschungel aus Regulierung und Ressentiments überleben können. Klar wird, dass nur ein Dialog zwischen Politik und Wirtschaft zum Erfolg unternehmerischer Ziele führt. Unternehmen und Investoren brauchen eine maßgeschneiderte Narrative, die alle relevanten gesellschaftlichen Stolpersteine anspricht und entsprechende Angebote macht, um Transaktionen zum Ziel zu führen. (Englisch)
Mehr erfahren
;

Joachim Koschnicke wird Partner bei Hering Schuppener und verstärkt Corporate & Public Affairs Beratung

Berlin/Düsseldorf, 02.11.2017 – Hering Schuppener, Deutschlands führende Strategieberatung für Kommunikation, verstärkt den Bereich Corporate & Public Affairs mit einem der profiliertesten Politikstrategen Deutschlands: Zum 1. Januar 2018 ergänzt Joachim Koschnicke (45) das Team um Henriette Peucker und Christoph Bertram, das seine Kunden von den Standorten Berlin und Brüssel aus berät.
Mehr erfahren
;

Deutsche Vorstände auf Twitter bleiben noch Ausnahme, trotz wachsender Akzeptanz

Das Internet ist zentraler Schauplatz öffentlicher Kommunikation. Gesellschaftspolitische Debatten finden zunehmend in sozialen Netzwerken statt und es gilt: Wer nicht online ist, wird nicht gehört. Infolge der zunehmenden digitalen Vernetzung und einer steigenden Informationsflut wird die öffentliche Wahrnehmung zu einer wichtigen aber auch knappen Ressource. Im Kampf um Aufmerksamkeit und Deutungshoheit im Internet müssen sich viele Unternehmen die Frage stellen, wie sie die Potentiale von Social Media nutzen können.
Mehr erfahren
;

Strategische Kommunikation: Zugänge, Herausforderungen und Trends

Der Text beleuchtet die Entwicklungsgeschichte und die Zukunftsaussichten für die Weiterentwicklung der Unternehmenskommunikation von einer Unterstützungsfunktion zur strategischen Aufgabe. Voraussetzung dafür war die Auseinandersetzung mit der Frage, wie die Begriffe Strategie und strategisch im Unternehmenskontext sinnvoll zu verstehen sind. Auf dieser Basis werden vier unternehmenstheoretische Ansätze vorgestellt, bei denen die Integration der Kommunikation in den Strategieprozess ansetzen kann: Stakeholder Theorie, Chief Communication Officer, Shared Value und Integrated Reporting. An die Erörterung der damit verbundenen Entwicklungsgebiete knüpft die Frage an, welche Unternehmensfunktionen neben der Kommunikation daraus abgeleitete Rollenerweiterungen für sich entdeckt und reklamiert haben. Diese überschneiden sich mit elf möglichen neuen Rollen für die Kommunikationsfunktion, die eine Anfang 2016 erschienene Studie der Arthur W. Page Society nahegelegt hatte. Den Abschluss bilden zehn Thesen zu den Zukunftsaussichten des Chief Communication Officers in Deutschland.
Mehr erfahren
;

Der Kommunikationsexperte der Zukunft – Trends und Anforderungen

Der Diskurs darüber, welche Veränderungen auf die Unternehmenskommunikation in den kommenden Jahren zukommen, hat 2017 Fahrt aufgenommen. Bislang ist er allerdings kein gemeinsamer Nenner erkennbar: Die Wortbeiträge reichen von Social-Media-Fähigkeiten bis zur Bedrohung durch Automatisierung. Es erscheint daher sinnvoll, relevante Phänomene und damit verbundene Herausforderungen synoptisch anzuordnen, um der systematischen Auseinandersetzung eine Ausgangsplattform zur Verfügung zu stellen. Ziel ist ein gemeinsames Verständnis, welche Entwicklungen die Rahmenbedingungen aufspannen, innerhalb derer Unternehmenskommunikation künftig stattfinden wird. Die zu diesem Zweck skizzierte Faktoren-Landkarte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern versteht sich als Strukturvorschlag für die weitere Diskussion.
Mehr erfahren
;

M&A-Ranking: Hering Schuppener weiterhin Nr. 1 in Deutschland

Hering Schuppener, Deutschlands führende Strategieberatung für Kommunikation, steht zum Halbjahr 2017 weiterhin an der Spitze des M&A-Rankings des Branchendienstleisters mergermarket in Deutschland. Mit einer erneuten Bestleistung bleiben die Kommunikationsberater per 30. Juni auf Platz 1 der Rangliste nach Transaktionsvolumen für den deutschen Markt.
Mehr erfahren