Erfolgsfaktoren für Investor Relations in M&A-Situationen

Ein praktischer Leitfaden für IR-Manager

Exzellente Investor-Relations-Arbeit in M&A-Situationen ist für börsennotierte Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Die Unterstützung des Top-Managements durch die Aktionäre ist für den Erfolg von Übernahme- oder Verteidigungsprojekten unerlässlich. Des Weiteren hat die Stimmungslage von buy- und sell-side einen erheblichen Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung eines M&A-Projekts. Erfolgreiche IR-Manager nutzen dies zu ihrem Vorteil.

Basierend auf einer Serie von Experteninterviews, in Kombination mit unserer Beratungserfahrung aus mehreren hundert Transaktionen, zeigt die Studie die 10 Best-Practice-Tipps für IR-Manager in M&A-Situationen auf:

  • Die richtige Tonalität
  • Bekenntnis zu klaren M&A-Kriterien
  • Transparenz zu Deal-Breakern
  • Fokus auf Kostensynergien
  • Transparenz bei Umstrukturierungskosten
  • Zeit mit dem Top-Management bereitstellen
  • Strategische Nutzung von Sell-Side-Analysen
  • Enge Abstimmung mit der Unternehmenskommunikation
  • Zielgruppenspezifische Interessen-Strategien
  • Vorbereiten einer Verteidigungsstrategie gegen Buy-Side Activism

Diese Punkte werden ergänzt durch Einblicke zu den spezifischen Herausforderungen einer Verteidigungssituation sowie regionalen Besonderheiten in Europa, UK, den USA und Asien.

Lesen Sie in unserer Publikation mehr über die besonderen Herausforderungen für die Märkte in Europa, Großbritannien, den USA und Asien oder nehmen Sie Kontakt mit Simon Steiner oder Matthias Schnettler auf.